Mittwoch, 23. März 2016

Rezension zu Beautiful Disaster (1)

Beautiful Disaster: Roman




Preis: 9,99 Euro/ 8,99 Euro
Länge: 464 Seiten
Erschienen: 16.April 2013


Zum Autor:

Jamie McGuire
© Amy Murtola at be.loved.photography



Jamie McGuire ist in Tulsa, Oklahoma, aufgewachsen und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf einer Farm in der Nähe ihrer Heimatstadt. Ihr erster Roman, »Beautiful Disaster«, war ein internationaler Erfolg, an den sich weitere New-York-Times-Bestseller anschlossen.


Zum Inhalt:


Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt …


Meine Meinung:


Cover:
Mein erster Eindruck: Was für ein untypisches Cover für ein solches Genre.

Mein zweiter Eindruck: Wo um alles in der Welt sind denn unsere Protagonisten
Mein dritter Eindruck: Irgendwie ein süßes Cover.

Ich mag dieses Cover. Es ist mal ein völlig anderes, wir sehen keinerlei Personen und dennoch zog es mich in seinen Bann. Das Glas mit dem Schmetterling, welches verschlossen zu sein scheint, stellt für mich eine wunderbare Metapher für die Liebe von Abby und Travis da. Eine Liebe die einem Disaster gleicht, wie der Titel es besagt, aber ein wunderschönes Disaster, welches man bloß erst frei lassen muss. Somit muss man den Schmetterling fliegen lassen um der Liebe eine Chance zu geben.

Die Farbwahl und das Lichtspiel sind ebenfalls sehr treffend gewählt.


Schreibstil:

Es war mein erstes Buch von Jamie McGuire und bestimmt nicht mein letztes, im Gegenteil es wird direkt mit dem Teil aus Travis Sicht demnächst weiter gehen.

Dieser Teil ist durchweg aus Abby´s Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, wobei der Schreibstil locker und flüssig zu lesen ist.
Abby ist einem direkt sympatisch und man lernt sie Stück für Stück immer weiter kennen.

Es ist ein Roman aus dem Genre New Adult mit einer Prise Erotik, hierbei finde ich besonders wichtig zu erwähnen, dass die Erotik nicht übertrieben ist. Sie ist vielmehr in eine wunderbare Liebesgeschichte zweier junger Menschen, mit vielen Hochs und Tiefs verpackt, die sich erst gegenseitig richtig finden müssen um dann dem anderen zu Vertrauen.

Die Liebesgeschichte ist trotz fehlender langer Erotikszenen sehr intensiv und unglaublich echt. Man kann die Anziehungskraft der Protagonisten förmlich spüren, selbst da, wo sie sich dagegen wären.


Charaktere:


Abby Abernathy:

karamellfarbenes Haar, 1,63m groß, Erstsemester im Studium Generale mit der Tendenz im Hauptfach zum Rechnungswesen.
Sie kommt ursprünglich aus Wichita, gemeinsam mit America, deren Eltern Marc und Pam für sie wie ihre eigenen waren, auch nachdem sie ihren Sohn verloren hatten.

Sie ist zusammen mit America an die Eastern University gekommen um ihre Heimat und vor allem ihren Vater hinter sich zu lassen. Etwas aus ihrer Vergangenheit belastet sie sehr und ausgerechnet mit Travis wird sie sich dieser Situation wieder stellen müssen..



Travis Maddox:

Heiß, sexy, lockiges dunkelblondes Haar, Motorradfahrer, Draufgänger, tätowierter, Bad Boy und Kämpfer in der Unterwelt der Eastern University..

"..Travis hatte seinen ersten Kampf vor sieben Monate absolviert. Obwohl er noch Studienanfänger war, hieß es über ihn, er sei der tödlichste Gegner, den Adam in den drei Jahren seit Gründung des Circle je erlebt habe. Mit Beginn seines zweiten Studienjahrs galt Travis als unschlagbar."

Er kommt von dort, ist dort aufgewachsen und studiert im Hauptfach Strafrechtspflege, was man nie und immer erwartet hätte, wie auch Abby.

"Ich will damit nur sagen, dass du eher nach Strafe als nach Recht aussiehst." Seite 31

Seine Mutter ist schon tot seit er drei Jahre war, seitdem gibt es bei den Maddox nur noch ein Haufen Männer. Seinen Vater Jim und seine vier Brüder. 

"Da hieß es auch, der Älteste gegen den Jüngsten. Thomas, die Zwillinge Taylor und Tyler und dann Trenton. Und man durfte sich nie und nimmer allein in einem Raum mit Taylor und Trenton aufhalten. Die Hälfte dessen, was ich im Ring anwende, habe ich von ihnen gelernt. Trenton war zwar der Kleinste, aber er ist schnell. Er ist inzwischen der Einzige, der bei mir noch einen Treffer landen kann." Seite 31

Von Abby ist er direkt fasziniert und schlägt ihr eine unglaubliche Wette vor. Eine Wette die sein Herz überrumpelt.. denn er verliebt sich jeden Tag mehr in Abby..in sein Täubchen!


Parker Hayes:
groß, schlank, im gleichen Biokurs wie Abby, markantes Kinn, perfektes modelmäßiges Lächeln, was Herzen schmelzen lässt, ordentlich, leicht gebräunte Haut.

Er gehört der gleichen Sigma Tau Fraternity an (Studentenverbindung) wie Travis und Shepley auch. Er ist direkt von Abby fasziniert und tut alles um mit ihr zusammen zu kommen. Travis findet er nicht gut genug für Abby.


America Mason:
lange blonde Mähne, Spitzname Mare

Beste Freundin von Abby schon seit der Highschool, ihre Eltern Mark & Pam zogen Abby damals quasi mit auf, als ihr Vater sie mit 13 von sich stoß und ihre Mutter lieber dem Alkohol verfiel...
Seitdem sind die beiden unzertrennlich und sie ging es natürlich auch nur gemeinsam an die Eastern University. America ist mit Shepley zusammen und würde sich freuen auch Abby endlich vergeben und glücklich zu sehen, vielleicht ist ja Travis, Shepley´s Cousin, der ideale Partner, auch wenn er mehr der Bad Boy Frauenheld zu sein scheint..


Shepley
Cousin von Travis und Freund von America. Beide haben sich beu einer Einführungsveranstaltung für Studienanfänger kennengelernt und sind seitdem unzertrennlich. 
Er gehört der Fraternity an und geht zu jedem Kampf seines Cousin Travis..mit diesem teilt er sich auch eine Wohnung.


Finch:
Nicht besonders groß, kugelrunde Augen, länglich, schmales Gesicht, wasserstoffblondes Haar.

Ist seit der Orientierungsveranstaltung für Studienanfänger mit America und Abby befreundet, da sie am selben Tisch saßen und die Chemie gleich stimmte. Er ist schwul, aber ein super Kumpel gerade für Abby.


Adam:
Er organisiert und leitet die Kämpfe im Underground der Uni.


Travi´s Familie:
Jim der Dad der Maddox Söhne und Travis seine Brüder Thomas, die Zwillinge Taylor und Tyler und dann Trenton. Fast alle sind tätowiert bis auf Thomas als Werbemanager in Kalifornien.


Es gibt noch ein paar weitere, die ich aber in diesem Fall mal nicht vorweg nehmen will..


Story:

Gemeinsam mit ihrer besten Freundin America kommt Abby an die Eastern University um ihr altes Leben hinter sich zu lassen und neu zu beginnen. America ist mit Shepley zusammen, einem Erstsemster aus der Sigma Tau Fraternity. Gemeinsam mit den beiden geht sie auf einen der vielen Underground kämpfe der Uni, wo sie auf Shepley´s Cousin Travis Maddox trifft. Alles an ihm schreit nach Bad Boy und das ist er auch. Ein heißer, tattöwierter Frauenaufreißer, der glaubt jede zu bekommen..


Eine Wette schweißt beide für einen Monat lang zusammen, denn Abby hat die Wette verloren und muss nun bei ihm und Shepley wohnen.. beide merken, dass sie Gefühle füreinander haben, aber dennoch kann und will Abby keine Beziehung mit ihm eingehen.. da kommt ihr Parker Hayes ein Studentenkollege ganz Recht. Er ist ein Vorzeigefreund aus guten Hause und somit 1000 Mal besser als Trabis, aber nicht das was ihr Herz wirklich will.
Und auch Travis hat seine Eigenart um sich von Abby abzulenken. Beide verletzen sich, kommen sich aber zugleich immer näher... es ist ein Fluch und ein Segen zugleich..ein förmliches Disaster in was die beiden regelrecht hineinsteuern... sie können nicht ohne den anderen, aber gerade das würde alles noch schwieriger machen, als es schon ist...

Für wen Abby sich entscheidet, was ihr Geheimnis ist und ob eine Beziehung mit Travis überhaupt möglich wäre? Lasst euch überraschen...


Fazit:


Jetzt weiß ich endlich wer der ominöse Typ namens Travis ist, von dem in der Bücherwelt immer so viel geredet wird und ich könnte mich ohrfeigen, solang diese Reihe nicht angerührt zu haben. Beautiful Disaster ist ein Roman, den man gelesen haben muss, wenn man von der Welt der Bad Boys seine Finger nicht lassen kann, so wie ich :D

Es ist ein toller Roman mit der richtigen Mischung aus Spannung, Romantik, Schicksalsschlägen und knisternder Luft, wobei hier zu betonen ist, dass die Erotik nicht im Übermaß auftritt, sondern wirklich eher im Hintergrund dafür aber sehr intensiv in Sachen Gefühlen.

Abby und Travis sind wirklich ein Traumpaar, aber auch ein absolutes Disaster bzw. ihre Beziehung ist eines. 
Travis ist ein Bad Boy und das nicht nur äußerlich. Er ist umgebenen von der typischen Bad Boy Aura und wird auch euch Leser genauso wie Abby und alle anderen weiblichen Charaktere in den Bann ziehen. 

Abby versucht zu nächst trotz ihrer immer mehr aufkommenden Gefühle Abstand zu ihm zu halten, was gar nicht so einfach ist, besonders nach einer bestimmten Wette.. eine Wette die sie 30 Tage lang bei ihm wohnen lässt, Gott sei Dank wohnt der Freund von Shepley dort auch, sodass America wenigstens meistens ebenfalls da ist.

Abby muss sich eingestehen, dass Travis auch auf sie eine bestimmte Anziehungskraft hat, doch sie möchte nicht, dass er sich für sie interessiert, sie hat ein Geheimnis was nur America kennt und was mit ihrer Familie zu tun hat. Zu groß ist die Angst, dass dieses Geheimnis alles zestören kann.. daher versucht sie mit Parker zusammen zu kommen, doch wenn das Herz einmal entschieden hat wird es schwer und auch Travis lässt nicht locker..

Die beiden haben einen langen, aber auch absolut realen Weg, der euch fesseln wird. Manchmal würdet ihr beide gerne durchschütteln oder gar hauen, weil sie manchmal wirklich doof sind :D aber nichts desto trotz wird es euch nicht mehr loslassen...Achterbahn der Gefühle mit Höhen und Tiefen vom feinsten..wobei sie sich beide gegenseitig weh tun, Abby ihm um ihn loszuwerden und er ihr weil er mit seinen Gefühlen nicht mehr weiter weiß...
Abby und Travis unser Disaster ;)

Es war ein toller Reihenauftakt, wobei ich mich auch schon sehr freue, diesen Teil in Walking Disaster auch aus Travis Sicht einmal zu erleben.

Auf die Maddox Reihe an sich bin ich auch sehr gespannt, der Einblick in Travis seine Familie hat schon Lust auf mehr gemacht und Trenton durften wir ja immerhin zum Schluss noch etwas mehr kennen lernen.


Für dieses Buch auf jeden Fall ♥♥♥♥♥
Danke an den Piper Verlag!

Ein paar Zitate:

"Darauf, dass ich das einzige Mädchen bin, mit dem ein Typ ohne Grundsätze nicht schlafen will!" Seite 67

"Shepley war wütend auf mich, America enttäuscht von mir, und Travis... er hatte gerade noch glücklicher gewirkt, als ich ihn je gesehen hatte, und war jetzt anscheinend derart gekränkt, dass es ihm die Sprache verschlagen hatte." Seite 101

"Das Bett fühlt sich kalt und fremd an; ein scharfer Kontrast zu der Wärme von Travis´Matratze. Ich hatte dreißig Tage in der beengten Wohnung des berüchtigsten Rumtreibers der Eastern University verbracht , und trotz des ganzen Hin und Hers war es der einzige Ort, an den ich mich wünschte." Seite 206

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen