Donnerstag, 19. Mai 2016

Rezension zu Prince of my Heart

Prince of my heart. Liebesroman



Preis: 2,99 Euro E-Book
Länge: 77 Seiten
Erschienen: 20.April 2016


Zum Autor:


Jessica Raven lebt glücklich verheiratet mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Österreich. Seit frühester Kindheit ist sie eine große Leseratte.


Zum Inhalt:


Prinzessin Natalya von Roseland wird Prinz Raphael, dem Thronfolger von Lancelothill, vorgestellt, die erhoffte Heirat wäre für beide Königreiche außerordentlich vorteilhaft. Doch sie verliebt sich unsterblich in seinen Bruder Ryan. Vom ersten Augenblick an ist da eine starke sexuelle Anziehungskraft, es knistert gewaltig zwischen den beiden. Zwar versuchen sie zunächst sich zurückzuhalten, jedoch löst jede noch so kleine Berührung erotische Vibrationen aus, die ihr Verlangen schmerzhaft steigern. Sie kapitulieren schließlich vor ihren Gefühlen, ihre Leidenschaft explodiert wie ein Feuerwerk und treibt sie zu ungeahnten Höhepunkten. Doch in der Planung des Hofes gibt es keine gemeinsame Zukunft für die beiden...


Meine Meinung:

Cover:

Wunderschön, gefühlsvoll und direkt zum dahin schmelzen. Sowohl die Personenkonstellation als auch die Farbwahl sehen super aus und ergeben zusammen ein sehr harmonierendes Cover, was direkt Lust auf den Inhalt macht und den Blick des Lesers magisch fesselt. Schade dass es nur ein E-Book ist.


Schreibstil:

Es war mein erstes Lesevergnügen mit der Autorin und gewiss nicht mein Letztes.  Wir erleben die Geschichte fast ausschließlich aus Natalya´s Sicht, nur zwischendurch auch mal aus Ryan´s Perspektive. Das Buch liest sich sehr locker und flüssig, wodurch man leider viel zu schnell am Ende angelangt ist.


Charaktere:

Prinzessin Natalya von Roseland:
blaublütig, gut erzogen, klein, schulterlange Haare, hübsch und soll sich bald mit Prinz Raphael von Lancelothill verloben, doch von Zwangsehen hält sie nix und zum Glück ist ihre Mutter der gleichen Ansicht.
Zu einer Ehe gehören bei ihr immer auch wahre Gefühle...


Prinz Raphael von Lancelothill:

Der kleine Bruder von Ryan und dennoch der zukünftige Thronfolger. Er scheint nett, liebevoll, jüngere Ausgabe von Ryan, wobei bei ihm die gewisse Aura fehlt. Er scheint ansonsten ein wahrer Gentleman zu sein, auch wenn die Ehe arrangiert ist, scheint er sich Mühe zu geben..


Prinz Ryan von Lancelothill:
dunkle, kurze Haare, breite Schultern, groß, überwältigende Aura, weiße Zähne, blaue Augen, launisch, groß, eisblaue Augen und die pure Sünde auch für Natalya...
Eigentlich ist er der Thronfolger als großer Bruder bzw. als Erstgeborener, jedoch war er bisher immer der Ansicht, dass er niemals Frau und Familie haben will und so unterzeichnete er damals einen Vertrag, wonach der erst verheiratete Sohn Thronfolger wird, was nun Raphael werden soll... doch mit Natalya hat Ryan nie gerechnet..

Natalya über ihn:
"Ryan ist pure Sünde, und ich weiß genau, dass ich mir bei ihm die Finger verbrennen werde. Doch meinen Körper zieht es regelrecht zu ihm hin." 17 %


Melina:
Eine gute Freundin von Raphael, die anscheinend mit Natalya keine Freundschaft schließen mag..warum bleibt abzuwarten..


Dienstmädchen Bianca


Cartago:
Das Pferd von Ryan, ein dunkelbrauner Noriker, welches normalerweise auch nur von ihm gestreichelt und geritten werden darf, denn von Fremden hält Cartago nichts... Natalya dahingegen scheint dieses Pferd direkt zu lieben. 



Mr. Gibs:
Stallmeister und für Ryan wie ein Vater. Er hat ihm alles über Pferde beigebracht und steht ihm auch sonst sehr nah.


Story:

Prinzessin Natalya von Roseland reist nach Lancelothill um dort ihren zukünftigen Verlobten kennen zu lernen. Ihre Eltern haben für sie den Prinzen Raphael von Lancelothill auserwählt, dennoch wissen sie genau, dass Natalya nur bei wahren Gefühlen wirklich heiraten möchte. Somit bekommt sie nun die Chance ihren zukünftigen Ehemann in spe kennen zu lernen. 
Eine Heirat zwischen Roseland und Lancelothill wäre immerhin für beide Königreiche absolut vom Vorteil. 
Direkt bei ihrer Ankunft sieht sie ihn, doch er ist leider nicht Raphael, sondern entpuppt sich als sein größerer Bruder Ryan. Ryan, dessen Anblick sie vom ersten Augenblick nicht mehr aus dem Kopf bekommt und auch er scheint sie nicht vergessen zu können.
Egal wie viel Mühe sie sich gibt, Raphael, ihr eigentlicher Ehemann in spe, löst keinerlei Regung in ihr, sein Bruder jedoch zerschlägt ihr schon beim puren Anblick die Sprache...

Beide versuchen sich zu meiden, doch je länger man Gefühle verdrängt umso gewaltiger der Ausbruch oder?
Aber hätte eine Affäre ausgerechnet mit seinem Bruder überhaupt eine Chance in ihrer Welt?
Warum will er nicht König werden, schließlich ist es doch eigentlich sein Recht als großer Bruder?
Und wie soll Natalya es bloß Raphael beibringen, der sich große Mühe gibt?
Wird sie sein Herz brechen oder ist sie vielleicht einfach zu blind?

Ob sie sich für den Richtigen entscheidet und wer der Richtige ist, müsst ihr selbst lesen ;)


Fazit:


Eine wunderschöne, romantische und gefühlsvolle Kurzgeschichte für Zwischendurch.  Vor allem da es durch den Hintergrund des royalen Königshauses mal wieder etwas anderes war.

Wer Lust auf eine kurze und natürlich auch erotische Liebesgeschichte mit dem richtigen Mix aus allem hat, der ist hier absolut richtig und sollte gleich mit dem Lesen beginnen.

Vielen lieben Dank liebe Jessica Raven, dass ich deine Geschichte kennen lernen durfte und mich für einen kurzen Moment wie in der perfekten Mädchentraumwelt fühlen durfte.
♥♥♥♥♥

Ein paar tolle Zitate:

"Ist es nicht immer die verbotenste Frucht, die man unbedingt haben möchte?" 12%

"Er ist für mich wie eine Droge, von der man einmal kostet und sofort süchtig wird und nach mehr verlangt." 50%

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Deine Rezi hat mich echt neugierig gemacht. Bis jetzt kenne ich von Jessica die Love goes around Reihe und fand sie toll.
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Halli Hallo,
    nein, ich habe von der Autorin noch kein Buch gelesen.
    Dieses Buch würde ich gerne lesen, denn vor vielen vielen vielen Jahren, ist mir was ganz ähnliches passiert mit zwei Brüdern... waren keine Königskinder, sondern "nur" zwei ganz normal "Sterbliche" grins....
    daher.... durchaus sehr interessant für mich (-;
    Viele herzliche Grüsse
    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      Mensch das klingt ja interessant, dann würdest du bestimmt deinen Spaß mit der Geschichte haben :)

      Löschen
    2. breit grins.... das glaub ich auch... (-;

      Löschen