Mittwoch, 11. Mai 2016

Rezension zu River Side - Ein Teil von dir

RIVERSIDE: Ein Teil von Dir



Preis: 3,99 Euro E-Book / 12,99 Euro Taschenbuch
Länge: 317 Seiten
Erschienen: 11. März 2016



Zum Autor:



Maddie Holmes ist das Pseudonym von Simone Olmesdahl, unter dem sie zeitgenössische Liebesromane schreibt. Sie lebt zusammen mit ihrem Hunderudel in einem winzigen Dorf im Hochsauerland, wo ihre Ideen fließen.

Die Autorin ist seit 2013 Mitglied bei der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren (DELIA).


http://simone-maddie.wix.com/simone-maddie
https://www.facebook.com/MaddieHolmesSimoneOlmesdahl/


Zum Inhalt:

Fesselnd, mitreißend, leidenschaftlich ... Diesen Roman solltet ihr keinesfalls verpassen!

Wenn dir dein Bruder einst alles nahm, was dein Leben bedeutet hat – würdest du ihm sein Leben lassen, wenn du die Macht darüber hättest?

Vor dieser Entscheidung steht River, seit er die Nachricht erhalten hat, dass sein Bruder mit einer schweren Schädelverletzung im Krankenhaus liegt. Rivers Unterschrift wird benötigt, um Evan zu retten. Doch das ist nicht der einzige Albtraum, der ihn in der Kleinstadt Crestwood erwartet. River muss sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Mit seiner Kindheit. Mit seinen Eltern. Mit der Frau, die er einst über alles geliebt und an seinen Bruder verloren hat. Das Schicksal hatte noch nie ein Happy End für ihn vorgesehen und auch diesmal scheint er nur verlieren zu können …


Meine Meinung:

Cover:



Wunderschön, mir gefällt besonders die Farbwahl. Es ist hell, in weiß und hellblau gehalten, was auch sehr gut zur Geschichte passt.
Ja es ist eine traurige Geschichte, aber weiß kann auch die Farbe für ein neues Leben sein. Für eine zweite Chance, noch einmal zu beginnen und vielleicht alte Fehler zu verzeihen und zu verstehen. 

 
Schreibstil:



Die Geschichte wird abwechselnd aus River´s und Caddy´s Sicht geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat und was einem als Leser das Geschehen noch näher bringt.
 Wir konnten uns sehr gut in beide Situationen und Gefühlswelten hineinversetzen.  Vor allem da man so vor allem Caddy und ihre Entscheidungen besser nachvollziehen konnte.

Was mir auch gut gefallen hat, war der Aufbau. Stück für Stück erhalten wir neue Puzzelteile, Puzzelteile über die Vergangenheit, über die Liebe zu ein und demselben Mädchen, was letzten Endes zum immer noch anhaltenden Clinch der beiden Brüder geführt hat und auch der Grund ist, warum River seine Heimat verließ...

 
Charaktere:

Nur ein paar kurze Eindrücke für euch, um nicht so viel von der Geschichte vorweg zu nehmen!

Cadence:
kinnlange Locken, mit Evan verheiratet, sie hat ein Diner zusammen mit ihm, schlechtes Verhältnis zu ihrer Mom, nach einem schlimmen und tragischen Vorfall in der Vergangenheit... 11 Jahre zuvor....

Ein kleines Zitat dazu:

"Mein Vater war ein herzensguter und lustiger Mensch. Selbst nach der unverzeihlichen Tat meiner Mom und Corinnes Tod, gab er sich alle Mühe, seinen Lebensmut nicht zu verlieren. Die Leute in der Stadt haben es uns nicht leicht gemacht. Sie mieden es, in den Diner zu kommen, unsere Existenz war bedroht und man warf uns bei Begegnungen feindselige Blicke zu. Ich habe die Zeit nur überlebt, weil mein Dad für mich da war. Und weil.." Seite 19  

 Acht Jahre sind seitdem vergangen als Caddy´s Leben sich geändert hat, als sie anfing einen Namen für immer in den Hinterkopf zu drängen und ihr Leben eine Wendung verzog.

"An ihn zu denken, ist mindestens so gefährlich, wie ein direktes Duell mit dem Dunklen Lord wäre. Evans Bruder ist mein persönlicher Der-dessen-Name-nicht-genannt-werden-darf." Seite 19 


River Montoya:
26 Jahre alt, 1,90m groß, beherrscht, einschüchternd, Fullback im Footballteam der Schule früher gewesen, heute ist er Personaltrainer im Oceana ( einem Sportclub in einem Hotel) in L.A.. Er hat seiner Heimat den Rücken zu gedreht und muss nun eine Entscheidung treffen...

Evan Montoya:
schlanker dunkler Typ,mit Caddy verheiratet, River´s Bruder.

Eines Tages als Caddy auf ihren Mann wartet erfährt sie, dass er ins St.Anthony´s Medical Center eingeliefert wurde. Er ist nicht bei bewusst sein und hat für solche Fälle seinen Bruder River in die Patientenverfügung eintragen lassen, obwohl beide im Clinch liegen...


Jeff (Jeffrey) Montoya:
Evan´s und River´s Vater.
Hochgewachsen, kräftig, blondes Haar, grüne wissende Augen, man sieht eher Ähnlichkeiten zu River als zu Evan.

Miranda Montoya:
 Die Mutter der Söhne und Ehefrau von Jeff
 
Natürlich gibt es auch tolle Nebencharaktere, wie zum Beispiel Colin:
Er wird euch besonders gefallen und ich freue mich wirklich, dass er seine eigene Geschichte bekommt.
Colin ist der beste Freund aus Kinderzeiten von River und trotz seiner kurzen Rolle, ebenfalls sehr sympatisch und detailliert dargestellt.
Die Neugier auf seine Story ist auf jeden Fall vorhanden, gerade in Bezug auf seine Ehefrau Erica, die ihm damals das Leben gerettet hatte:
 

 "Wir waren zusammen an der Western State auf dem College. Ich hatte einen Autounfall, drei Meilen vom Campus entfernt. Ein Geisterfahrer. Erica war in der Gegend und hat den Unfall gesehen. Sie ist über die Straße gelaufen und hat mich aus dem Auto geholt. Ich war nicht bei Bewusstsein. Mein verdammtes Herz hat nicht mal geschlagen. Irgendein Metallteil von dem anderen Wagen hatte sich beim Frontalzusammenstoß durch meinen Magen gebohrt. Sie hat mich wiederbelebt, einen Rettungswagen gerufen und die Blutung im Zaum gehalten. Ich bin vierzehn oder fünfzehn Stunden später aus der Narkose der Notoperation erwacht und sie stand an meinem Bett. Mein Blut klebte überall auf ihrem Gesicht und war... in ihren Haaren. Sie ist nicht gegangen, River. Sie ist nicht mal zum Wohnheim gefahren, um sich umzuziehen, bis ich meine Augen aufgemacht habe." Seite 142

 
Story:



River steht vor einer der wohl schwersten Entscheidungen im Leben, die man niemandem wünscht. Er steht in der Patientenverfügung seines Bruders und ausgerechnet dieser nahm ihm damals alles weg, was ihm wichtig war.

Auch heute muss er wieder ausgerechnet zum absolut schlechtesten Zeitpunkt seine Hilfe brauchen. Er liegt im Sterben und ohne River´s Unterschrift kann nichts passieren, dabei steht dieser vor seiner bisher größten Chance als Schauspieler. Etliche Jahre ist es damals her und dennoch liegt die Vergangenheit schwer zwischen den beiden.

Nichts desto trotz nimmt River sich ein Herz und fährt zurück in seine Heimat Crestwood, die er seither gemieden hat, den sterben lassen, kann er Evan auch nicht einfach so. Einfach wird es jedoch auch nicht. Denn in Crestwood trifft er die Frau wieder, die seine große Liebe war, die jedoch seinen eigenen Bruder Evan geheiratet hat...

Wie man mit einer solchen Situation umgehen soll bleibt fraglich... euch erwartet ein toller Mix aus Spannung, Dramatik und Emotionen pur.


Fazit:

 Ich durfte dieses tolle Buch im Rahmen einer Leserunde kennen lernen und hatte viele schöne Momente.
Es ist ein absolut lohnenswertes Buch, spannend, fesselnd und leider auch ziemlich traurig.

Maddy Holmes zieht euch in dieser Geschichte rund um River, seinen Bruder Evan und Cadence förmlich in ihren Bann. Emotionen pur, sodass ihr schon bald nicht mehr wisst, wo oben und wo unten ist.

Die Charaktere sind alle wunderbar gezeichnet und auch sehr sympatisch. Jeder hat seine Bürden mit sich zu tragen.
River wird euch direkt ins Herz springen. Er ist ein toller Protagonist und man leidet mit ihm mit. Nicht nur das sein Bruder ihn damals alles nahm, was sein Leben ausmachte, nun schreibt er ausgerechnet ihn in seine Patientenverfügung.

Ich muss gestehen lange kein so emotionales Buch mehr gelesen zu haben, natürlich fließen hin und wieder mal ein paar Tränen, aber Maddy hat es wirklich geschafft eine solche Nähe zwischen leser und Story zu schaffen, dass mir förmlich das Herz weh tat am Ende. Und das passiert mir wirklich nicht sehr oft.

Allein wie River sich selbst am Ende fertig macht, hat mich tot traurig gestimmt:

"Gottverdammt, ich habe meinen Bruder verloren. Er ist weg. Ein Haufen Geräte hält seinen Körper am Leben, aber er ist weg. Und ich habe es vorher nicht fertiggebracht, mich mit ihm zu vertragen." Seite 205

"Ich trage die Verantwortung für sein noch schlagendes Herz. Ich weiß, von welchen Dingen sie redet. Sie spricht vom Abschalten der Geräte, damit sein Körper seinem Verstand ins Nichts folgen kann." Seite 205
 
Eine solche Situation wünscht man wirklich keinem, dennoch fand ich den Umgang mit Krankheit und deren Auswirkungen auf das Leben und auf die Familie bemerkenswert in dieser Geschichte. Man merkt, dass viel Arbeit hinter diesem Buch steckt und auch dass das Thema Krankheit hier nicht einfach null acht fünfzig abgearbeitet wird, sondern wirklich ehrlich und mit einer Menge Gefühl aufgegriffen wird. Etwas was nicht vielen gelingt, Maddie jedoch schon. 
Und auch das Vergangenes hier im Mittelpunkt steht und endlich nicht mehr einfach unter den Tisch geschoben wird. 

Für unser eigenes Leben gibt uns dieses Buch Hinweise, Hinweise nicht selbst Jahrelang den Kontakt zu einem geliebten Menschen zu meiden, egal was passiert ist, das Leben kann schneller vorbei sein als man glaubt und dann ist es zu spät.  


Zusammenfassend kann ich euch diese Geschichte sehr ans Herz legen, aber haltet bitte auf jeden Fall Taschentücher greif bereit. 
Für mich hat es die volle Punktzahl verdient ♥♥♥♥♥


Zitate für euch:
"Du bist seine Frau. Ich bin sein Bruder. Warum sollten wir nicht zusammen nach ihm sehen?". Seite 102


Eine Szene die mir gut gefallen hat, zwischen River und seinem Vater, wodurch endlich vieles im Anschluss ausgesprochen wurde.. vieles, was Mitschuld an der Vergangenheit ist:

"Du musst das nicht mit dir alleine ausmachen, River. Ich sitze direkt neben dir." Das ist der Schubs , den ich brauche. Er macht mir ein Angebot. Ich kann mit ihm reden, um meinetwillen. Um mir die Seele etwas leichter zu machen. Er löchert mich nicht mit Fragen, weil er sich Gedanken um Evan macht, obwohl er das natürlich tut. In diesem Moment gibt er mir das Gefühl, es wäre ihm ebenso wichtig, wie ich empfinde. Als wolle er wirklich für mich da sein und nicht nur erfahren, was mit meinem Bruder los ist. Seite 209

Kommentare:

  1. Das ist so ein tolles Buch und rührend. Habe so geweint, das ich mich erst etwas beruhigen musste. Definitiv Taschentücher bereit halten 😂
    Sehrlich empfehlenswert.

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so ein tolles Buch und rührend. Habe so geweint, das ich mich erst etwas beruhigen musste. Definitiv Taschentücher bereit halten 😂
    Sehrlich empfehlenswert.

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Halli Hallo Lisa,
    nein, ich habe leider noch kein Buch von Maddie alias Simone gelesen, auch wenn ich schon das eine und andere Mal über sie bzw. eines ihrer Bücher bei Euch Bloggern gestolpert bin, aber dadurch ist meine bzw. sind meine Haben-Will- und Lesen-Will-Listen ja soooo lang und werden täglich lang und länger... grins...
    Aber Maddies bzw. Simones Bücher klingen wirklich klasse und ich glaube, ich sollte sie auf meine Gelesen-Liste holen (-;
    Zumindest sollte es eines erst mal auf meine Haben-Liste schaffen, das könnte mir ...vielleicht(?) auch aus meinem momentanem Lese-Loch helfen.

    Dir wünsche ich natürlich von Herzen alles Gute für viele viele viele weitere 500 Tage Mexiis Leseparadies mit tollen Beiträgen von Dir und vielen vielen Kommentaren von uns Stalkern... (-; Daß Dir die Freude und die Ideen am Bloggen und Lesen und den Büchern nicht ausgehen mögen.

    Viele Herzliche Grüsse
    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mehrpfot,

      Danke schön für deine Glückwunsch und das große Lob, das freut mich sehr. Ich hoffe, dich auch in Zukunft weiterhin hier begrüßen zu dürfen :)

      Liebe Grüße Lisa

      Löschen
  4. Diese Rezension klingt ja wirklich super! Wandert auf meine Wunschliste! :)

    AntwortenLöschen