Freitag, 16. September 2016

Rezension zu Love is blind (1)

Love is blind



Preis: 2,99 E-Book
Länge: 213 Seiten
Erschienen: 8. September 2016


Zum Autor:



Sophia Chase lebt in Österreich in einem beschaulichen Örtchen in der Nähe von Linz. Zum Schreiben kam sie durchs Lesen. Vor allem Liebesromane haben es ihr schon in frühester Jugend angetan. Irgendwann kam der drängende Wunsch, selbst ein Buch zu schreiben. Doch zuerst arbeitete sie in der Apotheke, lernte ihren Mann kennen und bekam einen Sohn. Erst dann wieder packte sie das Schreibfieber. Innerhalb von zwei Monaten schrieb sie abends auf dem Küchentisch ihr Erstlingswerk, das sie ein Jahr später über Amazon erstmals veröffentlichte. Heute, mit zwei Kindern, einem Häuschen zwischen den Bergen und einem echten Büro, darf sie ihren Traum leben und schreibt Bücher, die ihre Leser in eine Welt vollbepackt mit Liebe, Drama und Leidenschaft entführt.


Zum Inhalt:

Durch Schicksalsschläge in eine finanzielle Notlage geraten, arbeitet Emily als Bedienung in einem Nobel-Stripclub in London. Für die Männer dort empfindet sie nichts als Verachtung, doch dann trifft sie im Club auf Nick und Tom. Die beiden sind nicht nur steinreich, sondern auch noch verdammt attraktiv und strahlen die pure Dominanz aus. Besonders Nick, der Edlere der beiden, ist von Emilys stolzer und sexy Art fasziniert, und sie machen ihr ein unmoralisches Angebot:

Emily erhält eine Million Pfund, dafür steht sie den beiden Männern einen Monat lang sexuell zur Verfügung...

Als Emily sich schließlich auf den Deal einlässt, ahnt sie nicht, welche Achterbahnfahrt der Gefühle auf sie zukommt. Immer mehr wird sie von dem geheimnisvollen Nick angezogen, der sie in eine Welt mitnimmt, die sie bis dahin nicht kannte...


Meine Meinung:


Cover:


Ein tolles erfrischendes und sofort einladenes Cover, was mich direkt neugierig auf die Geschichte gemacht hat. Das Motiv passt super zur Geschichte und die Farben machen richtig Lust auf den Inhalt. Sommerliche und leuchtende Farben in einem harmonierenden Gesamtbild.


Schreibstil:

Es war mein erstes Lesevergnügen mit der Autorin, aber gewiss nicht mein letztes.  Der Schreibstil ist sehr angenehm, die Autorin leitet den Leser locker und fesselnd durch die 213 Seiten, sodass man im Nu wieder am Ende ist. 
Die Geschichte selbst erlebt man in der Ich-Perspektive von Emily.


Story:


Allein der Klappentext klingt schon mega spannend und macht direkt Lust auf die Geschichte. Man möchte wissen wie Emily in die finanzielle Notlage kommt und wie es mit den dreien funktioniert.

Solch ein unmoralisches Angebot - einen Monat für zwei Männer zur Verfügung zu stehen - bekommt man schließlich nicht jeden Tag. Doch Emily kann das Geld dringend gebrauchen, andauernd flattern Drohungen ins Haus ihrer Mutter... 

Sie versucht alles mögliche und arbeitet sogar in einem Nobel Stripclub Londons um so viel Geld wie möglich aufzutreiben. Die Männer dort kann sie nicht ausstehen, dennoch stechen Nick und Tom heraus. Beide sind reich, attraktiv, sexy und absolut dominant. 

Deren Angebot "eine Million Pfund, wenn sie beiden für einen Monat zur Verfügung steht" ist zwar absolut verwerflich, würde aber alle Probleme lösen und gerade Nick ist von Emily direkt beeindruckt.. eine Achterbahn der Gefühle, ein heiles Gefühlschaos und jede Menge Unterhaltung :)

Begleitet Emily auf eine Reise, die ihre Welt verändert und die ihr Sachen eröffnet, die sie zuvor nicht kannte.


Fazit:

Zusammenfassend hat mir die Geschichte gut gefallen. Es war mal etwas anderes, wobei ich die Charaktere direkt sympatisch fand und man merkte mit wie viel Liebe die Autorin ihre Protas zeichnet. Gefühle und Emotionen kamen ebenfalls nicht zu kurz und man konnte als Leser das Gefühlschaos absolut nachvollziehen. Man fühlte mit Emily, litt mit ihr und freute sich mit ihr...

Eine super fesselnde und leicht zu lesende Geschichte, mit tollen und authentischen Persönlichkeiten, die euch vom Anfang bis zum Ende viel Vergnügen bereiten wird.
Das Ende kam leider viel zu schnell und viel zu offen, Teil 2 wird mit größter Sehnsucht erwartet :)
Für mich war es bestimmt nicht das letzte Lesevergnügen mit der lieben Autorin. ♥♥♥♥♥

Ein kleines Zitat:

"Mir ist klar, dass du dich mit Tom und mir von all deinen Sorgen ablenken wolltest - das wollten wir doch auch. Jeder hat sein Bündel zu tragen, und ich verachte dich für nichts, das du getan hast - nur..", er steht auf, stellt den Teller auf den Tisch und baut sich vor mir auf, "so kann und wird es nicht funktionieren, Emily." 

Kommentare:

  1. ...damit die LeWi-Li...ächzt und stöhnt... zwinker... lach... wann ich soll denn nur die ganzen sooo toll und interssant klingenden Bücher lesen... lach...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja mir reicht die Zeit leider auch nicht.. schau mal aber für Teil 2 der Reihe hat es gereicht ;)

      http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/2016/10/rezension-zu-love-is-blind.html

      Lg Lisa

      Löschen
  2. ich muß mich leider wiederholen..lach...

    AntwortenLöschen