Mittwoch, 19. Oktober 2016

Rezension zu She is Head over Heels in Love

She is Head Over Heels in Love



Preis: 3,99 Euro E-Book
Länge: 311 Seiten
Erschienen: 22. September 2016



Zum Autor:



Sophia Chase lebt in Österreich in einem beschaulichen Örtchen in der Nähe von Linz. Zum Schreiben kam sie durchs Lesen. Vor allem Liebesromane haben es ihr schon in frühester Jugend angetan. Irgendwann kam der drängende Wunsch, selbst ein Buch zu schreiben. Doch zuerst arbeitete sie in der Apotheke, lernte ihren Mann kennen und bekam einen Sohn. Erst dann wieder packte sie das Schreibfieber. Innerhalb von zwei Monaten schrieb sie abends auf dem Küchentisch ihr Erstlingswerk, das sie ein Jahr später über Amazon erstmals veröffentlichte. Heute, mit zwei Kindern, einem Häuschen zwischen den Bergen und einem echten Büro, darf sie ihren Traum leben und schreibt Bücher, die ihre Leser in eine Welt vollbepackt mit Liebe, Drama und Leidenschaft entführt.


Zum Inhalt:

Rose Erwing steht mitten im Leben und scheint durch nichts zu erschüttern zu sein. Bis zu dem Augenblick, als ihr neuer Boss auftaucht und sie vom ersten Augenblick an in seinen Bann zieht. Von da an gibt es kein Entkommen mehr, sie verfällt ihm und gerät immer tiefer ins Verderben. Er ist zärtlich und besitzergreifend, ungestüm und voller Begierde. Sie braucht ihn –hart, grob, wild, sanft, zart –, alles, was er möchte. Rose entdeckt ganz neue, verruchte Seiten an sich. So sehr sie sich ihm im Rausch der Leidenschaft öffnet, so wenig gibt er aber von sich preis. Er hat einen Schutzwall um sich gebaut und lässt sie nicht hinter seine harte Fassade blicken. Das kann sie kaum aushalten und als er sie dann auch noch in eine für sie unerträgliche Situation bringt, wirft sie das völlig aus der Bahn...

HEAD OVER HEELS:
PART 1: She is HEAD OVER HEELS in love
PART 2: He is HEAD OVER HEELS in love
PART 3: Are we HEAD OVER HEELS in love? Der neueste Roman von Sophia Chase ist erschienen!


[...] „Ich beneide dich wirklich“, schwärmt sie weiter. „Ich meine, dieser William. Ich habe ihn bis jetzt nie in der Realität gesehen, doch er sieht noch besser aus als im Fernsehen.“
„Das tun sie doch immer“, wirft ein Mann mit Halbglatze ein. Was ich bei dir bezweifle, denke ich sarkastisch und frage mich sofort, warum ich plötzlich so feindselig bin. Claire ergreift nun Partei für William. „Und er hat schon so viel erlebt. Sein ganzes Leben besteht aus Reisen, Spaß und keinen Sorgen. Stell dir vor, du würdest ihn dir angeln. Ich meine, wir sehen ihn ja nun jeden Tag. Genügend Gelegenheiten hätten wir dazu.“
Ich runzle die Stirn und muss mir ein Lachen wegen der schwärmerischen Reden dieser pubertierenden Damen verkneifen. „Wir wissen aber auch, dass er sich bis jetzt kein bisschen um die Firma geschert hat“, bringe ich die beiden offenbar Verliebten auf den Boden der Tatsachen zurück.
„Und dass er sich auch aus Frauen nichts macht. Er benutzt euch dumme Dinger doch nur, weil er weiß, wie er auf euch wirkt. Er vögelt euch, ihr verliebt euch und letztendlich lässt er euch dann fallen“, bringt Herr Halbglatze die Sache auf den Punkt. Und dieses Mal muss ich ihm sogar zustimmen.
„Touché“, verkündet Naomi, was die Kinnladen der beiden Frauen endgültig nach
unten rutschen lässt. Die nächsten zehn Minuten herrscht betretenes Schweigen. Die Damen, ihrerseits in die Schranken gewiesen, verabschieden sich zuerst, dann folgt Halbglatze und lacht mich noch einmal an, ehe er geht. Ich rutsche auf meinem Stuhl zurück und mache mich
so klein wie möglich.
Auch Naomi lehnt sich schmunzelnd zurück. „Wie ist er nun wirklich?“, fragt sie dann.
Ich lächle. „Ein herrischer, undurchschaubarer, angsteinflößender Mann, der wahrscheinlich mit jeder Frau das Gleiche anstellt.“
Sie hebt eine Augenbraue und sieht mich herausfordernd an. „Auch mit dir, Rose?“
„Nicht ganz so schlimm wie bei den beiden, aber ich muss ihnen bis zu einem gewissen Punkt recht geben. Ich meine, ich bin sonst nicht so eine Schnulzentante, die sich von einem Typen sofort um den Finger wickeln lässt.“
„Ja, ich weiß, ich kenne dich“, stichelt Naomi.
„Dennoch übt er selbst auf mich Wirkung aus. Eine fast schon magische...." [...]


Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr sinnliches und heißes Cover. Der Hintergrund ist schwarz gehalten, wobei die rote Schriftwahl den Titel besonders kräftig zur Geltung bringt und beides sehr schön mit dem sinnlichen Liebespaar harmoniert.
Das Cover ist absolut passend zum Genre erotischer Liebesroman gewählt.

Schreibstil:

Wie auch beim letzten Mal liest sich die Geschichte sehr angenehm. Man wird locker, leicht und flüssig durch das Buch gezogen und kommt im Nu voran. 
Die Erotik ist wieder einmal absolut Kopfkino geeignet. Wenn euch zuvor noch kalt war, ist euch danach definitiv heiß.. bildlich, authentisch und abwechslungsreiche mit einer tollen Sinnlichkeit.

Auch die Protagonisten sind wieder sehr lebendig und wie aus dem wahren Leben, sodass die Geschichte sehr real wirkt und man sich auch vorstellen könnte, beide Protas im wahren Leben anzutreffen.

Die Geschichte erleben wir aus Rose´s Sichtweise.


Charaktere:

William Bennet:
hübsch, attraktiv, aber auch gefährlich, groß und besitzergreifend aber dennoch irgendwie unnahbar, er öffnet sich Rose leider nicht und verbirgt etwas vor ihr...

Rose Erwing:
Mittleres von drei Kindern, ältere Schwester und jüngerer Bruder, seit jeher die Vernünftige, die sich aus allem heraushält, sie ist schön, 24 Jahre alt, tough, locker und eigentlich gut drauf.. eigentlich steht  sie fest im Leben, doch ihr neuer Chef erschüttert sie zu tiefst. 

Sie merkt schnell, dass sie sich nach ihm sehnt.. und sich beide im Rausch der Leidenschaft verlieren...doch was wenn er sich ihr nicht richtig öffnet..wie lange macht Rose dabei mit ehe sie daran kaputt geht?

Story:

Charles Bennet gibt seine Firma, die er aufgebaut hat an seinen Sohn William Bennet ab, nachdem er durch einen Sportunfall sehr leidet. 
Der Beginn der Story läutet genau diese Übernahme ein - und für Rose heißt das, sie hat einen neuen Chef.

"Während Charles Bennet väterlich loyal wirkt, haftet seinem Sohn dieser jugendliche Leichtsinn an.

Rose kennt ihn zwar bisher nicht, aber die Klatschblätter lassen häufig was über ihn hören. Da er sich um niemanden außer sich selbst scherrt, ist Rose auch nicht gerade begeistert, dass er nun ihr neuer Chef wird..

Doch zwischen beiden knistert es gewaltig...


Fazit:

Nachdem mir ihre letzte Reihe "Love is blind" sehr gut gefallen hat, war natürlich auch diese Reihe ein Read Must. 
Der Einstieg hat mir bereits sehr gut gefallen. Sophia Chase schreibt spannend, fesselnd und mit jede Menge Gefühl.

Besonders ihre erotischen Momente sind sehr schön authentisch und real und absolut bildlich vorzustellen, dabei aber in keinster Weise plump.

Die Protagonisten sind ebenfalls sehr sympatisch und sehr detailliert gezeichnet. Rose und William werdet ihr gleich mögen. Sie ist eine tolle und taffe Frau, wohingegen er ein charmanter und absolut attraktiver Chef ist. Zwischen beiden Sprühen die Funken, aber natürlich nicht ohne dem ein oder anderen Problem.

Zusammenfassend passt das Gesamtpaket der Story wieder perfekt. Man hat Spaß, man kann sich zurücklegen und hin und wieder wird man auch mal rasend, also perfekt für das Leserherz.
Teil 2 ist da natürlich ein absoluter Muss.
Lasst euch packen und genießt die neue prickelnde, erotische und fesselnde Trilogie. ♥♥♥♥♥

Danke an den Verlag, das Rezensionsexemplar hat nichts mit meiner Meinung zu tun.
Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass ich mich da nicht beeinflussen lasse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen