Dienstag, 8. November 2016

Rezension zu Hunting Down Clara

Hunting Down Clara



Preis: 12,90 / 6,99 Euro
Länge: 308 Seiten
Erschienen: 29. September 2016



Zur Autorin:




Ivy Paul wurde 1975 in der schönen Patrizierstadt Augsburg geboren und lebt dort mit ihrer Familie.
Neben ihrer großen Leidenschaft dem Schreiben begeistert sie sich fürs Seife sieden, dem Anrühren duftender Cremes und der veganen Ernährung. Sie schätzt Whiskey, die britischen Inseln und Doctor Who. Neben ihrer Liebe für das Verfassen sinnlich-romantischer Romane hat sie bereits Ausflüge ins Fantasy-Genre gewagt und ihre Lust am Schreiben von Cosy-Krimis entdeckt.


Zum Inhalt:

Eine Zufallsbegegnung in einer Bar verändert für die stets selbstbeherrschte Anwältin Clara alles: Sie löst den Jagdinstinkt in einem jüngeren und dominanten Mann aus. Gegen ihre Prinzipien lässt Clara sich in einem Hotelzimmer verführen und lernt zum ersten Mal wahre Hingabe und grenzenlose Lust durch dominante Spiele kennen. Erschrocken über ihre bis dahin unerweckte devote Seite verschwindet sie in derselben Nacht aus dem Hotelzimmer in der Hoffnung, dem Fremdem nie mehr ins Gesicht blicken und sich ihre eigene unterdrückte Begierde bewusst machen zu müssen. Doch wenige Wochen später durchfährt es sie wie ein eiskalter Blitz: Marc, ihr dominanter Liebhaber, steht mitten in ihrem Bürogebäude und seine Blicke geben ihr zu verstehen, dass die Jagd auf sie nun erst richtig beginnt!
Marc entpuppt sich als der Schreiner, der von der Hausverwaltung mit Schreinerarbeiten beauftragt wurde. Dass ihr Jäger "nur" ein Handwerker ist, beschämt die leicht snobistische Clara noch mehr. Im Gegensatz zu Clara genießt Marc die Situation in vollen Zügen, und er schafft es immer wieder, sie in demütigend-erregende Spiele zu verwickeln. Je energischer Clara versucht, sich ihm zu entziehen, umso mehr Spaß bereitet Marc die Jagd …

Bereits rezensierte Stories von Ivy Paul:




Meine Meinung:

Cover:

Liest man die Kurzbeschreibung passt das Cover einfach perfekt. Es ist ein sehr sinnliches Bild, was direkt neugierig auf mehr macht und absolut treffend den Inhalt untermalt.

Man kann sich Clara sehr gut als die abgebildete weibliche Person vorstellen, vielleicht auch besonders, da sie Marc eher den Rücken zudreht, in Anspielung auf ihren Stand im Gegensatz zu seinem. Von Marc bekommt man bislang nur einen schleierhaften Einblick, sodass man sich ihn selbst vorstellen muss.

Mir gefällt sowohl die eher schwarz - weiß - grau gehaltende Farbwahl, wobei der Titel schön eingebaut ist, nur vielleicht der Autorenname etwas schlecht heraus sticht.


Schreibstil:

Ivy Paul schreibt auch hier sehr flüssig und fesselnd. Sie entführt ihre Leser in eine hoch erotische Welt, voller Sinnlichkeit, Dominanz aber auch Liebe. Ihr gelingt es dabei wunderschön eine tolle Mischung aus dunklen Gelüsten und auch zärtlich sinnlichen Momenten zu schaffen. Durch ihren wunderbaren bildlichen Schreibstil und ihren starken Ausdruck besonders in der Erotik wird euer Kopfkino definitiv viel Spaß haben.

Auch die Protagonisten haben mir gut gefallen. Marc und Clara sind dabei wieder zwei auf mich sehr real und authentisch wirkende Charaktere, sodass ich keinerlei Probleme dabei hätte, mir ihre Story auch im wahren Leben vorstellen zu können. Besonders Clara, die anscheinend eher Wert auf einen guten Ruf legt, und somit ein Schreiner nicht ganz ihr Beuteschema ist, macht eine schöne Wandlung durch, wobei ihr klar werden muss, ob ihr eher wichtig ist was man beruflich ist, was man zu bieten hat oder ob es auf ganz anderes ankommt.. innere Werte zum Beispiel.


Story:

Hierzu möchte ich gar nichts weiter sagen. Die Klappenbeschreibung gibt euch einen tollen Einblick und wenn es euch neugierig gemacht hat, dann seid ihr hier absolut richtig!
Aber Achtung wie immer ist Ivy Paul nichts für schwache Nerven. Erotik sollte euch nicht fremd sein.  ;)

Fazit:

Meine dritte Story von der lieben Ivy und wie ich finde sogar nochmal ein Tick mehr Erotik. Erotik hierbei besonders im Sinne von Unterwerfung und Dominanz.

Das Buch entführt euch wieder für ein paar Stunden in eine erotische Lesewelt, die das Kopfkino auf Hochtouren bringt.
Clara und Marc´s Story ist ein toller Mix aus Spannung, Humor und Liebe -  verpackt in heißen Szenen - mit einer tollen Intention wie ich persönlich wieder finde.
Denn Clara hat eine Einstellung, die in der realen Welt wahrscheinlich ziemlich viele haben. Sie sieht in sich als Anwältin etwas Besseres, als in Marc, der "nur" ein Schreiner ist. Es zeigt, wie oft man leider immer noch Menschen begegnet, die aufgrund von Berufsständen Abgrenzungen durchführen... doch auch wenn Clara jetzt vielleicht etwas unsympatisch klingt, ist sie eine tolle Persönlichkeit, die ja im Laufe der Geschichte noch lernen kann ;)

Ivy beschreibt somit in einer tollen Geschichte auch wieder ein wichtiges Thema der realen Welt und öffnet uns in gewisser Weise wieder ein Stück weit mehr die Augen, auf was wir in unserem Leben achten sollten und was wirklich zählt.

Ob Marc am Ende eine Chance bei Clara hat müsst ihr selbst erfahren.

Vielen Dank auch an den Verlag für das tolle Lesevergnügen,
ich freue mich schon auf weiteres aus Ivy´s Feder! ♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen