Dienstag, 22. November 2016

Rezension zu Schokoküsse unterm Mistelzweig

Schokoküsse unterm Mistelzweig



Preis: 0,99 Euro
Länge: 189 Seiten
Erschienen: 15.November 2016



Zur Autorin:


Als jüngstes von drei Geschwistern bin ich im schönen Taunus bei Frankfurt am Main aufgewachsen. Obwohl ich wahnsinnig gerne verreise, fühle ich mich meiner Heimat sehr verbunden. Das ist wohl auch der Grund, warum ich so vieles von den Hessen, egal ob sie in der Stadt oder auf dem Land leben, in meine Geschichten einfließen lasse.

Mehr über mich und meine Bücher finden Sie auf:
www.lokimiller.de


Und Dana Summer




Zum Inhalt:

Der neue, wundervoll weihnachtliche Liebesroman von den Erfolgsautorinnen Dana Summer und Loki Miller zum Träumen, Schmunzeln und Mitfiebern.
In Hopes Leben läuft gerade alles schief.
Ihre Confiserie steht kurz vor dem Bankrott und nur ein Wunder kann ihr noch helfen, damit ihr Lebenstraum nicht zerplatzt.

Vor diesem Chaos flieht sie von London aufs Land zu ihrer Granny, um dort ein wenig zur Ruhe zu kommen. Leider hat sie nicht mit dem ewig mies gelaunten, aber verdammt heißen neuen Nachbarn namens Nate gerechnet, der sie ganz schön auf Trab hält.

Seit einigen Monaten lebt dieser zurückgezogen auf dem alten Gutshof und begibt sich nur unter Menschen, wenn es gar nicht anders geht. Hope schafft es mit ihrer fröhlichen Art, dass er sich endlich ein wenig öffnet. Doch je mehr Nate sie in sein Leben lässt, umso misstrauischer wird Hope.

Warum will Nate absolut nicht über seine Vergangenheit sprechen und was hat es mit dem verschlossenen Zimmer auf sich? Als Hope eine Pistole in seinem Haus findet, ist sie sich sicher: Nate ist nicht der, der er vorgibt zu sein.

Der Weihnachtsroman entspricht ungefähr 230 Taschenbuchseiten.


Meine Meinung:

Cover:


Ein absolut süßes, weihnachtlich verspieltes Cover mit einer tollen Farbwahl. Mir hat der erste Blick direkt Lust auf mehr gemacht. Es sticht durch den weiß pinken Touch hervor und lockt mit dem Schnee die Leser zu einem gemütlichen Sofaabend mit Kuscheldecke und einer schönen Tasse Tee.


Schreibstil:


Lasst euch auf eine lockere und flüssige vorweihnachtliche Reise mitnehmen. Abwechselnd aus Nate´s und Hope´s Perspektive erleben wir die Geschichte, wodurch man als Leser einen wunderbaren Rundumblick bekommt.
Man versteht beide Seiten sowie deren Handlungen deutlich besser.
Hope ist dabei sehr sympatisch und irgendwie etwas niedlich in Sachen Chaos, besonders süß ist ihre Vergesslichkeit derer sie mit ihrem Block entgegen wirkt.. ;)
Nate hat gewiss auch einen sympatischen Anteil, der aber erst mit der Zeit erwacht...

Euch erwartet ein toller Mix aus Spannung, Emotionen und Liebe. Herrlich geeignet um den Alltag zu vergessen und seinen Träumen hinterherzuhängen.


Story/ Charaktere:

Hope besitzt eine kleine Confiserie, doch seitdem in derselben Straße eine Schokoladenfabrik eröffnet hat, läuft ihr Laden leider kaum noch. Sie befürchtet bereits das Schlimmste.
Nun in der Vorweihnachtszeit möchte sie den Laden eigentlich ungern alleine lassen, doch sie nimmt sich ein paar Tage vor Weihnachten die Zeit ihre Grandma Beth zu besuchen, von der sie gelernt hat zu backen. Seither war die Confiserie immer ihr größter Traum, der nun aber immer mehr dem Aus entgegen läuft...

Auf dem Weg zur ihrer Oma hat sie nicht mit einem solchen Wetter gerechnet, einem richtig miesen Wetter was ihren Wagen einen Zwischenhalt mit einer lieben Hecke einhandelt... ihr einziger Ausweg nicht im Auto zu erfrieren heißt die Strecke zu Fuß weiterzugehen... Gott sei Dank kommt ein Truck vorbei.. Nate ist der Fahrer, leider zu ihr eher unfreundlich und außerdem der Nachbar ihrer Oma..

Nate ist ein hübscher Kerl, der jedoch sein Päckchen mit sich trägt. Gerade seine Vergangenheit macht es ihm und Hope schwer zueinander zu finden.. ob die beiden ein gemeinsamen Weg finden werden und ob es ein Happy End geben wird, müsst ihr schon selbst erlesen.


Fazit:


Nachdem ich diesen Sommer das erste Mal mein Lesevergnügen mit der lieben Dana Summer hatte war ich nun doch sehr gespannt auf diesen weihnachtlichen Roman, der in Zusammenarbeit mit Loki Miller entstand.
Und wie zu erwarten wurde ich nicht enttäuscht.

Euch erwartet eine zuckersüße weihnachtliche Geschichte die Lust auf Süßes macht und die ihrem Titel treu bleibt. 
Nate und Hope sind dabei unsere beiden Hauptprotagonisten, zwei sehr sympatische und reale Persönlichkeiten. Hope´s Leben läuft gerade leider nicht ganz so rund, wie es sollte...
Nate ist absolut sexy, sodass man in gewiss nicht von der Bettkante schubsen würde, aber leider kämpft er noch mit Dämonen der Vergangenheit, die es schwer machen in erstmal auf die Bettkante zu bekommen ^^
Beth ist einfach super, eine tolle Großmutter die Hope sehr liebt. So eine Oma wünscht man jedem.

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Sie wirkte authentisch und auch sehr gefühlsvoll. Einmal angefangen werdet ihr es direkt verschlingen, solange es die Zeit zu lässt.

Zusammenfassend kann ich diese Story sehr empfehlen. Eine Geschichte über die Liebe, mit einer chaotischen und verzweifelten jungen Frau, die um ihre Zukunft bangen muss, einer liebevollen Großmutter, wie man sie sich selbst wünscht und einem zunächst eher bockigen und ungehobelten Nachbar, der aber durchaus noch andere Eigenschaften tief verschlossen besitzt.
Danke für die schöne Unterhaltung! ♥♥♥♥♥






Kommentare: