Dienstag, 3. Januar 2017

Rezension zu Heiße Schokolade - Bittersüße Rettung

Heiße Schokolade - Bittersüße Rettung



Preis: 3,99 E-Book / 9,99 Euro TB
Länge: 1. Januar 2017
Erschienen: 208 Seiten


Zum Autor:

Rosalie Lohmann

Rosalie Lohmann stammt aus dem wunderschönen Nordrhein-Westfalen und leibt und lebt im Ruhrpott.
Sie studiert dort irgendetwas zwischen Natur- und Geisteswissenschaften und liebt es, sich zwischen den Lernphasen durch das Schreiben wie auch das Zeichnen entspannen zu können.
In ihren Geschichten darf neben einer turbulenten Lovestory auch auf keinen Fall eine gehörige Portion schräger Humor und hier und da ein paar Lebensweisheiten fehlen.
Mehr Informationen zu Covervorstellungen, Veröffentlichungsdaten usw. gibt es auf ihrer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/rosa.lohmann34/

Zum Inhalt:

Die beste Medizin gegen Bauchschmerzen ist Schokolade.

Genauso wie jeder Mensch, der halbwegs bei klarem Verstand ist, hätte auch die von Bauchschmerzen geplagte Mia diesen Satz lediglich mit einem Kopfschütteln bedacht.
Doch das ändert sich von heute auf morgen, als ihre Welt erschüttert wird und sie kurzzeitig das Gefühl hat, im falschen Film zu sein. In einem sehr verführerischen Film voller Schokoladengeschmack auf zwei Beinen, der urplötzlich in ihrem Wohnzimmer steht.
Dawor ist zwar ein Mann, aber sicher kein Mensch und sieht sich – ausgestattet mit einem Traumbody und einer viel zu großen Klappe – in der Pflicht, Mia gesund zu pflegen. Mit sehr viel Hautkontakt und auf eine schweißtreibende Art und Weise.
Doch wo Dawor auftaucht, ist nicht nur Ärger, sondern auch weiterer Schmerz vorprogrammiert, denn sein Besuch erfolgt niemals ohne einen ernsthaften Hintergrund.


Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist top gewählt. Ein heißer, muskulöser Traumbody passend zu Dawor, schokoladen Farben und sehr sinnlich. Es macht neugierig und harmoniert perfekt. In der Geschichte selbst werdet ihr das Cover wiederfinden, sodass es somit absolut passend zum Inhalt ist. Auch das Post-it ;)

Schreibstil:

Rosalie hat einen leichten, lockeren und flüssigen Schreibstil. Einmal angefangen kommt man nur schwer los und so habe ich es auch ziemlich schnell leider beendet. Einen großen Teil gerade in den ersten zwei Dritteln nimmt die Erotik ein. Diese ist absolut authentisch und mit einer deutlichen Wortwahl, die Mia´s Süchte unterstreicht, versehen.

Wir erleben alle Kapitel aus Mia´s Sicht in der Ich-Perspektive, was dem Leser einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt gibt und gerade zu beginn beim Eintreffen des männlichen Protagonisten Dawor sehr amüsant ist. Ich weiß ja nicht, was ihr in einer solchen Situation denken würdet, aber ich glaube, ich würde mich Mia anschließen und alles auf die Schmerztabletten schieben - Halluzinationen ;)

Ich kann jedenfalls Rosalie nur danken, für diesen mega tollen und absolut überzeugenden Debütroman. Ihr Schreibstil hat es in sich und ihre Charaktere sind top. Man kommt schnell in die Geschichte rein und findet auch Mia direkt sympatisch.

Es ist eine Mischung aus Spannung, Erotik und Humor, die euren Tag, egal wie anstregend er war, mit einem Lächeln beenden lassen wird.


Charaktere:


Mia Harmeyer:
23 Jahre alt, leidet an ungeklärten starken Bauchschmerzen, rote Haare, graue Augen, 1,59m groß, nicht gerade dünn, findet sich fett... eigentlich ist sie eine Frohnatur, voll von Lebensmut, doch zur Zeit merkt man davon nicht viell..

"Mein Leben beginnt nicht mit dem ersten Schritt, den ich getan habe oder mit dem ersten Wort, dem ersten Augenzwinkern oder gar mit dem ersten Atemzug. Nein, mein Leben begann erst richtig, als ich dachte, dass es mit mir bergab geht. Steil bergab."

Ihr Leben beginnt neu durch den Geschmack von Schokolade, aber nicht einfach eine normale Schokolade....


Dawor:

heiß, attraktiv, riesig, höllisch sexy, breite Brust, flacher muskulöser Bauch, hellgoldene Augen, weiß blondes etwas längeres Haar, ca. 2m, dunkelbraune (schoko) Haut, und vor allem Hörner, zwei Widderhörner....


Story:

Mia hat Schmerzen. Doch bislang konnte ihr kein Arzt helfen. Im Gegenteil, die sehen in ihr nur eine übertreibende junge Frau. 
An jenem Tag ist es wieder mal besonders schlimm, sodass sie kaum noch weiß, wie es weiter gehen soll. Zu allem übel fängt sie nun auch noch an zu halluzinieren oder woher kommt der sexy, gut aussehende Mann mit Hörnern vor ihrem Fernseher???

Völlig durcheinander schiebt sie alles auf die Tabletten, doch Dawor ist keine Erscheinung. Er ist ein Dämon und bei ihr im Wohnzimmer um ihr die Schmerzen zu nehmen. 
Eine heiße Leidenschaft entflammt, wobei Dawor mehr vor hat als nur Sex... Mia ist nämlich in großer Gefahr, die bislang leider kein Arzt entdeckt hat... Dawor will ihr helfen und ändert damit Mia´s Leben komplett...

Fazit:

Meine erste Story im neuen Jahr und einfach nur wow.

Ich habe mich lange auf das Debüt der lieben Rosalie gefreut und bin einfach sprachlos. Die Geschichte rund um Mia und Dawor hat mich von der ersten Seite an gefesselt, mich schmunzeln lassen, mein Kopfkino auf Hochtouren laufen lassen und mir auch die ein oder andere Träne geklaut.

All dies macht doch ein perfektes Buch - eine perfekte Story aus oder etwas nicht?
Es ist ein hammer mega dramatischer, erotischer und spannender Liebesroman, der anders endet als ich es gedacht hatte, aber dennoch wunderschön.

Meine Gefühle fuhren Achterbahn, ich litt mit Mia, freute mich über jeden weiteren schönen Moment, war aber im nächsten genauso traurig wie sie. Ihre Gefühle verbanden sich meinen, so real und nah war alles geschildert.

Am Ende, auch jetzt beim Schreiben der Rezension, ist mein Herz immer noch zwei geteilt. Ich will nicht groß verraten warum, aber nur so viel:
Es ist ein wirklich schönes Ende und es ist auch ansonsten eine Geschichte, die mich voll und ganz geflasht und in den Bann gezogen hat. Dennoch hätte ich mir für einen der Charaktere noch mehr gewünscht. Ein anderes Ende, aber keine Ahnung was für eins. Denn nicht alles ist 100 authentisch mit unserer Realität in der wir Leben und vielleicht ist der jemand gerade deshalb so in mein Herz gewachsen, dass es mir Leid tat, dass sein Leben nicht anders werden konnte :)

So nun aber genug, wahrscheinlich habt ihr eh nur die Hälfte verstanden, aber liest doch selbst. Lernt die Geschichte von Mia und Dawor kennen - eine erotische Fantasylovestory, aber bitte nur mit Taschentücher und Schokolade im Vorrat, und davon ruhig ganz viel!!!

Danke an Rosalie und an Written Dreams ♥♥♥♥♥

1 Kommentar:

  1. Natürlich möchte ich mich hier auch noch einmal für deine Rezi bedanken!

    Ich kann nicht wirklich in Worte fassen, wie sehr ich mich darüber freue, dass dir die Geschichte um meinen heißen/schrägen Dämonen und der lieben Mia gefallen hat ♥

    Tausend Dank an dich, meine Liebe! ♥♥♥

    AntwortenLöschen